Home / Allgemein / „Heimat — (k)eine Utopie?“

„Heimat — (k)eine Utopie?“

Im Rahmen der 40. Duisburger Akzente hat Runder Tisch der Religionen zur einem Vortragsabend am 28.03.2019 ins Duisburger Rathaus eingeladen.

Menschen mit ihren unterschiedlichen Glaubensüberzeugungen begegnen sich, um gemeinsam zum friedlichen Zusammenleben in Duisburg beizutragen – dies ist das Ziel des Runden Tisches der Religionen in Duisburg. Der Vortrag vom Lamya Kaddor zum Thema „Heimat — (k)eine Utopie?“ war eine solche Begegnung, zu der der Runde Tisch eingeladen hat.
Die Veranstaltung wurde mit einem Rede der OB Sören Link eröffnet und nach dem Vortrag sind anwesende Interessierte mit den vertretenen Duisburger Religionsgemeinschaften ins Gespräch gekommen.

Mitglieder am Runden Tisch der Religionen sind:
Alevitische Gemeinde Duisburg
Alevitische Gemeinde Duisburg-Nord
DITIB Merkez-Moschee
Evangelischer Kirchenkreis Duisburg
Griechisch-Orthodoxe Kirche
Internationaler Kirchenkonvent Duisburg
Jüdische Gemeinde Duisburg-Mülheim-Oberhausen
Katholisches Stadtdekanat Duisburg

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.