Home / Allgemein / Wir verurteilen den tödlichen Messerattacke und die Ausschreitungen in Chemnitz

Wir verurteilen den tödlichen Messerattacke und die Ausschreitungen in Chemnitz

Die Alevitische Gemeinde Duisburg verurteilt den tödlichen Messerattacke sowie die Ausschreitungen nach dem Messerattacke von Chemnitz.

Wir haben nach der tödlichen Messerattacke auf einem Deutschen in Chemnitz Bilder zu sehen bekommen, die uns fassungslos machten. Erschrocken haben wir zugesehen, wie hunderte Menschen mit rassistischen Parolen auf den Straßen von Chemnitz wüteten und Hetzjagd auf Flüchtlinge und Migranten machten. Bestürzt mussten wir mitanschauen, wie die Polizei scheinbar machtlos dem rechten Mob gegenüberstand und dessen Hetzjagd auf Migranten nicht aufzuhalten vermochte.

Nicht überraschend, dennoch unverständlicherweise zeigten insbesondere Politiker der AfD Verständnis für den rechtsradikalen Mob.

Angegriffen wurden in Chemnitz nicht nur Menschen mit ausländischen Wurzeln, sondern der Angriff galt in erster Linie dem deutschen Rechtsstaat und der Demokratie. Hier übt sich eine Menschenmenge an der Selbstjustiz und an einem Pogrom auf Migranten und versucht den deutschen Rechtsstaat auszuhebeln.

Damit solche Ausschreitungen ein für alle Mal der Vergangenheit angehören, fordern wir von den Politikern eine klare Verurteilung und Ahndung der Ausschreitungen in Chemnitz. Auch fordern wir die Achtung der Menschenrechte in der Migrationspolitik. Die Missachtung von Menschenrechten erzeugt auf beiden Seiten ein Klima der Angst und schürt Hass, welche letztlich zu Diskriminierungen von Minderheiten führen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.